AlmGlück und Steinböcke

in den bayerischen Voralpen

 

Drei Tage Wandererlebnis für Firmen im Isarwinkel

 

Wir wandern im Brauneck- und Benediktenwandgebiet, umgeben von einem überwältigenden Alpenpanorama. Das Brauneck gehört zu den Bayerischen Voralpen (bayerisches Alpenvorland) und ist ein Ausläufer der Benediktenwand. Auf der Stie-Alm, einem Bergbauernhof mit Almkäserei auf 1550 m, genießen wir Gastlichkeit und gemütliches Beisammensein.

Wir wandern an drei Tagen von Lenggries-Wegscheid (735 m) zur Stie-Alm (1550 m), auf die Benediktenwand (1801 m) wo mittlerweile ca. 100 Steinböcke heimisch sind, und über die Probstalm und Längental zurück nach Lenggries.


 

Information:

Eventinformationen
 

Ablauf Tag 1

Ablauf Tag 2

Ablauf Tag 3

  Blick von der Stiealm ins Karwendel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eventinformationen


Die technisch und konditionell mittelschweren Wanderungen gestalten wir flexibel und so, dass gut Zeit für Rast und Innehalten bleibt. Für weniger geübte Bergfreunde halten wir an allen Tagen ein Alternativprogramm bereit, so ist auch die An- und Abreise zur Stie-Alm mit der Bergbahn möglich.

Unser Wandererlebnis wird Ihnen zeigen, dass auch in unserer Heimat faszinierendes Gebirge, atemberaubende Fernsicht und grandiose Natur zu finden ist.
 

 

 

Veranstalter:

 

wanderreich.de
Walter und Ute Merk

Dauer:

Drei Tage

Teilnehmer:

Mindesteilnehmerzahl: 7

Termine 2014:

von Mitte Mai bis Ende Oktober auf Anfrage

Gesamtpreis:

Bei Einzelanmeldung pro Person: 289,00 EUR.
Bei Gruppenanmeldung für 12 Personen: 3.290 EUR.

Bitte beachten:

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Veranstaltung beträgt 7 Personen. Wird diese nicht erreicht, kann wanderreich.de gemäß Teilnahmebedingungen (Pkt. 5) in angemessener Zeit absagen.

 

 

Inklusiv-Leistungen:

  • Tourenführung und –begleitung an 3 Tagen durch zertifizierte (Berg-)Wanderführer

  • 2 Übernachtungen im Hüttenlager, Verpflegung: Halbpension (Abendessen und Frühstück)

  • Besichtigung der Almkäserei und des Kräutergartens auf der Stie-Alm, Benutzung Kneipp-Anlage und Barfußpfad

 

Zusatzkosten:

  • Getränke, Wanderverpflegung

  • evtl. Einkehr in der „Alten Mulistation“

  • evtl. Bergbahn (Berg- oder Talfahrt: ca. € 10,-- / Berg- und Talfahrt: ca. € 18,--)

 

Teilnahme-Voraussetzungen:

  • Kondition für Tagesetappen von ca. 800 Höhenmetern und ca. 4 - 6 Stunden Gehzeit (bergauf / bergab)

  • Für die Tour am 2ten Tag: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich

  • Keine gesundheitlichen Risikofaktoren wie z.B. Asthma, Diabetes, Herz-Kreislauf-Beschwerden

 

Alternativen für weniger geübte Bergfreunde:

  • mit der Bergbahn auf‘s Brauneck, gemütliche Wanderung zur Stie-Alm

  • „AlmGlück“ rund um die Stie-Alm mit Schaukräutergarten, Kneipp-Anlage, Barfußpfad und Almkäserei

  • entweder mit Walter zu Fuß nach Wegscheid (überwiegend Wirtschaftswege) oder mit Ute zur Brauneckbahn.

 

 

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Tag:


10:00 Uhr Eintreffen der Teilnehmer am Park & Ride Parkplatz in Lenggries am Bahnhof.
Wir fahren nach Wegscheid und wandern von dort aus mit unserem Wanderführer Walter über die Kotalm und den Schrödelstein zur Stie-Alm, wo wir die erste Nacht verbringen.

 

Guide: Walter   oder  Ute
Wegezeit: 4:00 Std.
Höhendifferenz: 850 m Aufstieg
Strecke: 6,4 km
   
 
   

Anforderung:

Kondition für mittelschwere Wanderung
Wanderrucksack, Brotzeit, Getränk ca. 1 Liter
Wetterfeste Wanderbekleidung
Knöchelhohe Wander-/Bergschuhe
Keine gesundheitlichen Risikofaktoren wie z.B. Asthma, Diabetes, Herz-Kreislauf-Beschwerden

Alternative: mit der Bergbahn auf‘s Brauneck, gemütliche Wanderung zur Stie-Alm mit unserer Wanderführerin Ute.

>>Ablauf Tag2

 

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Tag:


Von der Stie-Alm führt uns unser Bergwanderführer Willi in einer Tagestour zur Benediktenwand mit einzigartiger Panorama-Rundumsicht. Im Benediktenwandgebiet hat sich innerhalb von 30 Jahren eine Steinbockkolonie von mehr als 100 Tieren gebildet.

Wegen des ständigen Auf und Ab verlangt diese Tour trotz des vermeindlich geringen Höhenunterschiedes eine solide Ausdauer. Der Steig ist teilweise durch Drahtseile gesichert, erfordert konzentriertes Steigen, etwas Geschicklichkeit im Fels und teilweise Schwindelfreiheit.

Guide: Willi
Wegezeit: 6:00 Std.
Höhendifferenz: 720 m Aufstieg
720 m Abstieg
Strecke: 7,2 km
   
 
   

Anforderung:

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich (des Öfteren müssen beim Aufstieg die Hände benutzt werden, jedoch ohne dass geklettert werden muss).
Wanderrucksack, Brotzeit, Getränk mind. 1 Liter
Wetterfeste Wanderbekleidung
Knöchelhohe Wander-/Bergschuhe
Keine gesundheitlichen Risikofaktoren wie z.B. Asthma, Diabetes, Herz-Kreislauf-Beschwerden

Alternative: „AlmGlück“ rund um die Stie-Alm mit Schaukräutergarten, Kneipp-Anlage, Barfußpfad und Almkäserei

Gegen Abend genießen wir in der Abgeschiedenheit und der Stille der Berge den Sonnenuntergang.
Geselliger Hüttenabend und zweite Übernachtung in der Stie-Alm.

 

<<Ablauf Tag1

>>Ablauf Tag3

 

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Tag:


Von der Stie-Alm geht’s mit Willi über den Probstalmsattel und Probstalm durchs Längental und dem Leiterberg zurück zur Talstation der Brauneckbahn Lenggries, Endpunkt unserer Tour. Einkehrmöglichkeit im Wirtshaus "Alte Mulistation", direkt neben der Brauneckbahn-Talstation.
Ca. 17:00 Uhr verabschieden wir uns am Park & Ride Parkplatz in Lenggries am Bahnhof.

 

Guide: Willi  oder  Walter  oder  Ute
Wegezeit: 4:00 Std.
Höhendifferenz: 200 m Aufstieg
950 m Abstieg
Strecke: 9,4 km
   
 
   

Anforderung:

Kondition für mittelschwere Wanderung
Wanderrucksack, Brotzeit, Getränk mind. 1 Liter
Wetterfeste Wanderbekleidung
Knöchelhohe Wander-/Bergschuhe
Keine gesundheitlichen Risikofaktoren wie z.B. Asthma, Diabetes, Herz-Kreislauf-Beschwerden

Alternative:  Wie beim Aufstieg entweder mit Walter zu Fuß nach Wegscheid (überwiegend Wirtschaftswege) oder mit Ute zur Brauneckbahn.

<<Ablauf Tag2

 

hier gehts zur ANMELDUNG

 

zurück